Digitalisierung: Chancen und Grenzen für internationale Freiwilligendienste

Viele Träger haben in der Zeit der Covid-19-Pandemie erstmalig oder vermehrt digitale Medien genutzt, um Freiwillige weiter in ihrem („Ersatz“-)Dienst in Deutschland individuell oder im Rahmen von Seminarangeboten zu begleiten. Dafür wurden Seminare kurzfristig online durchgeführt; die Kommunikation mit Partnern wurde durch das Format Videokonferenz anstelle und/oder zuzüglich der E-Mail-Korrespondenz oder Telefonkontakten ergänzt.

Diese Erfahrungen möchten wir gern gemeinsam reflektieren und für die zukünftige Gestaltung der internationalen Freiwilligendienste weiter nutzbar machen. Dabei möchten wir ebenso auf die Chancen wie auf Grenzen gemeinsam schauen und planen, folgende drei Bereiche zu thematisieren: Begleitung von Freiwilligen, Seminararbeit, Partnerschaft.

Referentin: Nicole Andrée

Wann
18.10.2021 00:00 bis 19.10.2021 00:00
Standort
Hoffmanns Höfe
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt / Main
Deutschland
Teilnahmegebühr(en)
Für TN aus dem QV der AGDF / dem Qv EQEB, Bitte wenden Sie sich an ihren QV wegen der Kosten! € 0,00
Für TN aus dem evangelischen Bereich € 90,00
Für TN anderer Träger € 140,00
Teil-Organisation
Name